Information zum Jugendschutz

Gerade im Bereich "Clans & Communities" wird häufig diskutiert, wie die rechtliche Lage bezüglich "Mitglieder unter 18" aussieht. Wir haben zu diesem Thema ein Statement von "jugendschutz.net":

Statement von: jugendschutz.net Quelle: http://www.ganz-einfach-zocken.de

Soweit es sich um Betreiber von Ligensystemen (in unserem Fall die Manager von [TRG]) handelt, sind diese nach unserer Auffassung nicht dazu verpflichtet, minderjährige Mitspieler zu ermitteln oder diese von der Teilnahme an der jeweiligen Liga auszuschließen.

Wenn ein Spiel USK 16 oder 18 bewertet wurde, darf mit diesem USK-Siegel das Spiel an niemanden unter 18 bzw. 16 Jahren verkauft werden. Dies ist bindend für Verkäufer. Es ist einem Elternteil allerdings nicht verboten, das Spiel dennoch für sein minderjähriges Kind zu kaufen. Hier ist das USK-Siegel eher als eine Empfehlung zu verstehen.


Von einem Admin eines Spiele-Servers oder einem Anbieter eines Online-Ligensystems kann nach unserer derzeitigen Einschätzung nicht erwartet werden, von jedem Spieler die Umstände seines Spiel-Erwerbs zu ermitteln. Anbieter solcher Systeme stellen lediglich die Plattform zur Nutzung des Spiels, jedoch nicht den Spieleinhalt selbst zur Verfügung. Das Spiel ist nicht in vollem Umfang downloadbar - weder bei Anbietern von Ligensystemen noch auf Gameservern.


Um sich in eine Liga einzutragen oder auf einem Server zu spielen, muss der Spieler das Spiel zunächst erworben haben, sonst wäre eine Anmeldung auf einem entsprechenden Server sinnlos. Der Jugendschutz greift mit dem USK-Siegel an der Stelle, an welcher der eigentliche Spieleinhalt weitergegeben wird.


Sobald jedoch eigene Inhalte zur Verfügung gestellt werden, muss der Anbieter vor dem Zugänglichmachen die mögliche entwicklungsbeeinträchtigende oder jugendgefährdene Wirkung des Angebots auf Kinder und Jugendliche in eigener Verantwortung prüfen und entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen. Hierbei kann sich der Anbieter bei der Wahrnehmung [...] freiwilliger Selbstkontrollen bedienen.


Kurz gesagt: Wir können, sind aber nicht verpflichtet, Alterskontrollen durchzuführen. Die Eltern sind für den Erwerb von Spielen mit jugendgefährdenden Inhalten ihres Kindes verantwortlich und nicht wir. Wir stellen lediglich die Plattform und nicht die Inhalte selbst zur Verfügung.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit deinem Klick auf OK stimmst du der Nutzung von Cookies zu, andernfalls ist die Funktionalität unserer Seite eingeschränkt.