ShortNews: DreamHack Open: Winter: Die Sieger stehen fest

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von DerHawky, 30. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DerHawky

    Member Stream-Team

    Registriert seit:
    10. September 2014
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    15
    Vorname:
    Dominik
    Gestern Abend fand eine beeindruckende DreamHack ihr Ende, die Sieger stehen fest und es gab einige Überraschungen. Im Gegensatz zum DotA 2 Turnier, in dem Evil Genuises jeden Gegner dominierte, gab es in allen anderen Disziplinen spannende und packende Duelle. In dieser News fassen wir euch kurz die Gewinner zusammen und präsentieren euch die Ergebnisse der Finalpartien.



    [​IMG]
    © Abraham Engelmark

    |Counter-Strike Global: Offensive


    Nach dem der Spieler olofmeister aus dem Hause Fnatic im Halbfinale einen Pixelboost benutzte und die Map de_overpass wiederholt werden sollte, gab Fnatic kampflos auf. Diese Szene sollte trotz des schwächelnden Rufes der Schweden den Hut vor ihnen ziehen, denn kaum ein anderes Team hätte wohl den Kampf um 100.000$ aufgegeben und seinem Gegner den Vortritt überlassen. Die Franzosen standen somit im Finale und mussten gegen die Ninjas in Pyjamas ran, diese haben mit ihrem neuen Spieler Mikail ‘Maikelele‘ Bill zurück zu alter Stärke gefunden. Beide Teams gewannen den jeweiligen Map-Pick des Gegners, LDLC sicherte sich das 1:0 auf NiP’s Map de_dust2 (16:10). Im Gegenzug glichen die Ninjas auf de_inferno (16:04) aus. Das Spiel hat sich somit auf der dritten Map de_overpass entschieden. Beide Teams spielten eine beeindruckende CT-Seite, am Ende entschied Team LDLC.com das Match in der Overtime für sich und die Franzosen sicherten sich somit die 100.000$ Preisgeld.

    In einem packenden Finale gegen die Lokalmatadoren sicherte sich das französische Team LDLC.com gestern Abend den Titel als Champion der DreamHack Open: Winter. Für viel mehr Aufsehen sorgte jedoch das Viertelfinale zwischen Fnatic und LDLC, hier nutzte der schwedische Spieler olofmeister einen “Pixelboost” um sich einen Vorteil zu verschaffen. Nachdem diese Szenen für einigen Gesprächsstoff sorgten, sprach sich die DreamHack für eine komplette Wiederholung der Map de_overpass aus, da “Pixelboosting” laut Regelwerk verboten ist. Bevor diese Situationen noch mehr Diskussionen hervorrufen konnte, entschloss sich Fnatic samt Teammanager Devilwalk dazu den Franzosen einen Default-Win zu überlassen. An dieser Stelle bleibt nur zu sagen Hut ab vor solch einer Entscheidung, da wohl einige andere Teams der Szene wohl kaum den Kampf um das Preisgeld so einfach aufgegeben hätten. Somit war der Weg für die Franzosen nun frei, da man im Halbfinale kurzerhand die Ukrainer von Natus Vincere mit 2:0 überfuhr. Im Finale warteten dann die Lokalmatadoren der Ninjas in Pyjamas, die sich zuvor gegen die neuen Golden 5 von Virtus.pro durchsetzten.

    [video=youtube;Am-Y7zJcebo]https://www.youtube.com/watch?v=Am-Y7zJcebo[/video]
    [video=youtube;T8Gqh2ENrQ4]https://www.youtube.com/watch?v=T8Gqh2ENrQ4[/video]


    |DotA 2


    Auf der DreamHack Open: Winter 2014 führte kein Weg an den Jungs von Evil Genuises vorbei. Die Spieler des amerikanischen Teams verloren im gesamten Turnier nur eine Map, diese gaben sie am Finale an die Spieler von Cloud9 ab. Jedoch dominierten die Evil Genuises Spieler auch das Finale (3:1) und gewannen ein Gesamtpreisgeld von 40.000$. Vor den beiden Teams aus dem Hause Virtus.pro sicherte sich das Team von Cloud9 den zweiten Platz.

    |Starcraft 2


    Niemand hätte erwartet, dass ForGG sich so stark präsentieren kann. Der koreanische Terraner aus dem französischen Hause Millenium sicherte sich mit beeindruckenden Duellen den ersten Platz und ein Preisgeld von 30.000$. Im Finale besiegte er den Zerg Life, den er bereits im Winner-Bracket schlagen konnte, mit 4:2. Der Mitfavorit TaeJa, der ebenfalls ein beeindruckendes Turnier spielte, landete auf dem dritten Rang.

    Auf der DreamHack Open: Winter 2014 führte kein Weg an den Jungs von Evil Genuises vorbei. Die Spieler des amerikanischen Teams verloren im gesamten Turnier nur eine Map, diese gaben sie am Finale an die Spieler von Cloud9 ab. Jedoch dominierten die Evil Genuises Spieler auch das Finale (3:1) und gewannen ein Gesamtpreisgeld von 40.000$. Vor den beiden Teams aus dem Hause Virtus.pro sicherte sich das Team von Cloud9 den zweiten Platz.


    |Hearthstone


    Leider landete der deutsche Spieler Lifecoach nur auf dem dritten Rang der diesjährigen DreamHack Open: Winter. Er musste sich im Halbfinale dem Niederländer ThijsNL mit 1:4 geschlagen geben. Im zweiten Halbfinale bezwang Kolento einen der bekanntesten Hearthstone-Spieler, StrifeCro. Auch im Finale konnte sich Cloud9s Spieler Kolento erneut beweisen und sicherte sich neben dem ersten Platz auch 10.000$.

    Quelle: Esports-NewsCenter


    Folgt TRG auch auf Facebook und Twitter

    Facebook | Twitter
     
    #1 DerHawky, 30. November 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. November 2014
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ShortNews DreamHack OpenForumDatum
ShortNews: Der zweite Tag der DreamHack Open: Winter 14News29. November 2014
ShortNews: Der erste Tag der DreamHack Open: Winter 14News28. November 2014
ShortNews: Neues CS:GO Update - DreamHack Winter 2014 - VAC-WelleNews21. November 2014
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit deinem Klick auf OK stimmst du der Nutzung von Cookies zu, andernfalls ist die Funktionalität unserer Seite eingeschränkt.