ERLEDIGT Erläuterung der Windows Betriebssysteme

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Voodoo, 12. Januar 2016.

  1. Voodoo

    Member VereinsmitgliedInaktiv

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    368
    Vorname:
    Lukas
    Hey Community,

    ich habe mich dazu entschieden, meinem PC nach meiner Rückkehr aus Kanada ein "Upgrade" zu verpassen :) bzw. mir einen neuen zu hohlen, wobei ich mit ein paar Teilen aus meinem alten PC umziehe. Was das ganze mit dem Titel zu tun hat?

    Nun folgendes: Der neue PC ist logischerweise ohne Betriebssystem und ich möchte jetzt wissen, was es mit dem verschiedenen Versionen von Windows 7 bzw. 10 auf sich hat. Erst einmal: Nein ich kaufe mir Windows 10 nicht direkt, da das einfach zu teuer ist, sondern kaufe mir lieber Windows 7 und hole mir dann das Update, falls das noch geht, aber das dürfte ja wohl noch der Fall sein, oder?
    Desweiteren, wenn ich jetzt Windows 7 Home Basic oder Premium besitze erhalte ich im Update Windows 10 Home . Besitze ich hingegen aber Windows 7 Professional oder Ultimate erhalte ich Windows 10 Pro. Wo liegt da jetzt der große Unterschied? Ist das nochmal schneller oder ist das Interface anders oder wie oder was? Könnt ihr mir da weiterhelfen? :)

    Grüße
    Armaholicer / Lukas
     
  2. xRapttorx

    Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    1.349
    Zustimmungen:
    349
    Vorname:
    Seb
    Windows 10 Home: Die Standard-Version Heimanwender
    [B][/B]

    Windows 10 Home wird, wie der Name bereits verrät, das bevorzugte Windows für Heimanwender sein und auf PCs und Laptops, Tablets sowie 2-in-1-Geräten, auch Convertibles, laufen. Windows 10 Homebringt die Sprachassistentin Cortana, den neuen Browser Microsoft Edge, Windows Hello Iris-, Fingerabdruck- und Gesichterserkennung, den Tablet-Modus Continuum für Touch-Geräte sowie die üblichen Apps für Fotos, Videos, Musik, Mail, Karten undKalender mit. Zudem lassen sich Spiele von der Xbox One auf jedem PC im Heimnetzwerk zocken. Anwender von Windows 7 Home (Basic oder Premium) oder Windows 8.1 erhalten das Update gratis.

    Windows 10 Pro: Für Profi-User und Kleinunternehmer
    [B][/B]

    Windows 10 Pro (was auch die Variante der Insider Preview ist) baut auf Windows 10 Home auf, bietet zusätzlich aber ein erweitertes Geräte- und Daten-Management. Unterstützt wird auch das neue Windows Update for Business: Damit können Admins etwa neue Windows-Updates in Wellen an Rechner-Gruppen in vorher definierten Ringen ausrollen können. Fast-Ring-Rechner erhalten Updates früher als Systeme, auf denen etwa wichtige geschäftsrelevante Daten bearbeitet werden. Das Gratis-Update erhalten Anwender von Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate und Windows 8.1 Pro.
     
  3. Skizzor2k

    Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    32
    Vorname:
    Sebastian
    Windows 10 stellt keine erhöhten Systemanforderungen an den Rechner. Stattdessen bleiben die Systemvoraussetzungen, wie Sie von Windows 7 und Windows 8 bekannt sind, auch für Windows 10 gültig. Ein Computer, der Windows 7 stemmt, kommt also auch mit Windows 10 zurecht.[B][/B]

    Die offiziellen Mindestanforderungen für Windows 10
    CPU: ab 1 GHz mit PAE, NX und SSE2
    RAM: 1 GB (32-Bit) / 2 GB (64-Bit)
    Festplattenspeicher: 16 GB (32-Bit) / 20 GB (64-Bit)
    Grafikkarte: DirectX 9-fähig mit WDDM-Treiber



    Windows 10 Systemanforderungen: 32 vs. 64 Bit
    Wichtig: Beachte die Unterschiede bei der 32- und 64-Bit-Version. Wenn Du nur die oben genannten Windows 10 Systemanforderungen erfüllen kannst, lässt sich Windows 10 zwar installieren, viel Spaß im Betrieb wirst du aber nicht haben.
    Erfahrungsberichte nach sollte es auf jeden Fall ein Mehrkernprozessor sein, dazu als grobe Richtlinie mindestens doppelt so viel RAM wie von Microsoft angegeben.


    bis dahin
    Cheerio~

    Skizzor2k
     
  4. Starter
    Starter
    Voodoo

    Member VereinsmitgliedInaktiv

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    368
    Vorname:
    Lukas
    Sprich also im Endeffekt hat Windows 10 Pro nur mehr Features die für Unternehmen wichtig sind, nicht aber für den Heimnutzer, soweit verstanden. Schneller ist es also auch nicht, gut. Die Mindestanforderungen wird mein neuer PC wohl.. dezent erfüllen können hüstel XD

    Eine Frage habe ich aber noch, wenn ich mir jetzt, sagen wir mal Windows 7 Home hole, kann ich mir dann das Update auf Windows 10 immer noch reserieren und ausführen oder muss man sich dafür jetzt tatsächlich Windows 10 kaufen im Sinne on Windows 7/8/8.1-Key und dann upgraden? Mein Plan war nämlich, mir einfach Windows 7 Home 64-Bit zu holen und dann upzudaten, geht das noch oder ist die Phase schon vorbei? :)
     
  5. Soap3d

    Member

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    45
    Vorname:
    Sandro
    Du kannst dir Windows 7 Home 64-bit holen und problemlos damit auf Windows 10 upgraden. Vergiss nicht, du hast nur noch c.a. ein halbes Jahr Zeit. Soweit ich das noch weiß, kann man mittlerweile direkt 'ne Clean-Install von Windows 10 machen und dann direkt sein Windows 7 Key eingeben. Ansonsten installierst du dir Windows 7, läds dir das Media Creation Tool und upgradest damit auf Windows 10 - dein Windows 10 aktiviert sich bei Internetverbindung dann automatisch.

    Edit: Natürlich solltest du vor dem Upgrade Windows 7 aktiviert haben.
     
  6. LastSign

    LastSign Vorstandsvorsitzender | Global-Mod | Grafiker
    Vereinsvorstand

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    430
    Vorname:
    oLi
    hust einer dieser Mythen um Pro, nicht Pro und Clean install :D

    Als kurze Aufklärung -> Updatest du von 7 Ulti auf 10 Pro -> Hast nur ein Home :D

    Das Problem liegt im Upgrade selbst. Ein Betriebssystem im laufen Upgraden? Kann nicht 100%ig funzen, zudem behält dein Rechner Altlasten von Win7 bei. Diese schimmeln nur in einem Subsystem umher. Und es bleibt bei der eingeschränkten Funktionalität eines Home. Warum? Frag mich nicht ^^ Aber das ist der Fakt.

    Richtigmachen kannst du es erst in einem 2 Anlauf. Den ersten benötigst du um deinen Win10 freischalten zu lassen.
    Beim 2ten Installieren, machst du das von einer DvD oder USB-Medium aus als "Clean Install".

    Hört sich viel aufwendiger an als es ist.
    1. Lad dir ein Win10 herunter
      1. Das geht entweder mit dem Media Creation Tool von Microsoft
      2. Oder mit einem unverändertem System von einer Download Börse.
        1. Diese sind vollkommen Legal, immer Up-to-Date und enthalten bereits das Update auf Windows 10 TH2 / 1511 (Die installation dieses Updates für Win10 verhält sich wie ein Upgrade, von daher lohnt sich die Installation, die dieses Bereits enthält)
        2. Windows 10 (Multiple Editions) Home und Pro, Version 1511 (x64) - DVD (German) Wähle diese Variante (die nebenbei bemekrt von mir bereits auf 5 System verwendet wurde ;) also alles Save bei Börse, SHA-1 Code sei dank)
    2. Das ganze auf einen Bootfähigen USB Stick gehaun Tool hier
    3. Rechner neustarten und im Bootscreen F8/10/12 drücken (jeh nach dem welches Fabrikat) damit der Bootloader erscheint
    4. Vom USB-Stick/DvD Starten
    5. Benutzerdefinierte Installation wählen
    6. Alle Festplatten Formatieren (dauert nur Sekunden) !!ACHTUNG!! Hast du eine Festplatte als Datensicherung, klemm sie entweder ab oder pass höllisch auf wohin du klickst.
    7. Festplatte für Windoof auswählen (nicht erschrecken, es werden 2 Partitionen erstellt. Die kleinere dient Windows als Startsystem)
    8. Einfach der Installation folgen, alle Keys, auch Upgrade Varianten werden damit erkannt.

    Im Endeffekt unterscheidet sich das ganze also nur in dem Punkt das du ein Externes Medium verwendest, dafür aber ein wesentlich saubereres und Leistungsfähigeres OS hast. Plus die Tatsache das du, wenn du Win7 Ulti oder Win 8.1 Pro hattest, eine reale Pro Version besitzt.

    Diese ist Leistungsfähiger in Kernpunkten der Kommunikation, mit aller Arten von Servern und Diensten, erlaubt tiefere eingriffe ist das OS, zur Anpassung (per Gruppenrichtlinien oder Systemsteuerung). Aber damit wir uns nicht falsch verstehen, dieses Leistungsplus entsteht durch Handarbeit :D Wie die manuelle Installation von .NET Framework Elementen usw. Wenn du bereit bist Zeit zu opfern und dir die Windows Feature Liste oder Gruppenrichtlinien durch zu ackern, dann erst hat Pro Vorteile, zumindest wirklich spürbare. Vorteil, funzt z.B. ein Spiel nicht, liegt es sicher nicht an dir oder deinem OS ;)

    So und am Ende noch den üblichen Disclaimer -> Alle Arbeiten geschehen auf eigene Verantwortung. Weder ich, Börse.to noch TRG übernehmen die Verantwortung für Benutzerfehler oder Schäden am Betriebssystem!

    _____
    Cheerio, LastSign
     
    Fields gefällt das.
  7. Starter
    Starter
    Voodoo

    Member VereinsmitgliedInaktiv

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    368
    Vorname:
    Lukas
    Danke für dieses ausführliche Tutorial Oli :D

    Weißt du was darüber, dass das nur noch ein halbes Jahr geht, wie be_Soap3ed gesasgt hat?
    Das mit den Überbleibseln von Win7 bei Win10 habe ich mir schon gedacht, war bei meinem alten PC ja der Fall :D
    Deine Punkteliste ist ja durchaus auch recht exakt. Eine etwas andere Frage: Ist das so idiotensicher? XD
    Eine weitere Frage zum Verständnis: Verstehe ich das richtig, dass ich Win 7 XY installieren soll (in diesem Sinne also kaufen kann) und mir dann über die vvon dir angegebene Seite das passende Windows 10 ziehen und mit dem Tool auf nen USB packen und dann den PC beim booten dem USB ne Priorität geben und dann läuft alles fast von alleine?? Ich möchte da ungerne was falsch machen XD wenn wir also zu gegebener Zeit, dass aufm TS quatschen könnten wäre das super :D
     
  8. LastSign

    LastSign Vorstandsvorsitzender | Global-Mod | Grafiker
    Vereinsvorstand

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    430
    Vorname:
    oLi
    Darüber weiss ich leider gar nix. Macht aber keinen Sinn, da Microsoft für 2016 Sogar die verkürzung des Upgrade Verfahrens angekündigt hat. Guckst du. Was er meint ist glaub ich die Ankündigung das MS sein Betriebssystem 1 Jahr kostenlos upgraden lässt.
    Macht aber wiederum wenig Sinn da der Verkauf für Win 8.1 noch bis Otober läuft. Bis dahin schätze ich, wird das Programm sicher noch laufen.
    Und die Frage ob diese Frist tatsächlich eingehalten wird, steht aber dick und Fett im Raum. Win 8 Upgrades seinerzeit, für 30€ liefen auch 5 Monate statt nur 3.

    Im Grunde ja. Nur bei den Festplatten muss man acht geben, wenn meine eine Dabei hat die nicht gelöscht werden soll. Das ist schon der einzige Punkt bei dem Obacht geboten ist. Der Rest der Installation verläuft ganz genauso wie beim Upgrade auch.

    Wie oben gesagt, ja ^^ Im Grunde schon. Die Windoof Installation ist darauf ausgelegt, Narrensicher zu sein :D

    Kurz angemerkt!! Hast du eine neue Festplatte für dein OS lohnt sich die Installation von Win 7 doppelt. Neue Hardware hat gerne "einfahr-probleme" dass heisst, bei der ersten Installation von Windoof kann es zu Problemen auf Tau-Frischer Hardware kommen. Da du aber Win 10 noch einmal Clean drüber ziehst, umschiffst du auch dieses.
     
  9. Starter
    Starter
    Voodoo

    Member VereinsmitgliedInaktiv

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    368
    Vorname:
    Lukas
    Kann als erledigt markiert werden :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Erläuterung Windows BetriebssystemeForumDatum
SOFTWARE Windows 10 Startmenü und Einstellungen reparierenHow-To31. März 2016
ERLEDIGT Windows 10 Desktop Fehler?!Software29. November 2015
ERLEDIGT Spiele unter Windows 7 64-Bit laufen nicht mehrSoftware26. März 2014

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit deinem Klick auf OK stimmst du der Nutzung von Cookies zu, andernfalls ist die Funktionalität unserer Seite eingeschränkt.