E3 Spezial | Bethesda

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von LastSign, 15. Juni 2015.

  1. LastSign

    LastSign Vorstandsvorsitzender | Global-Mod | Grafiker
    Vereinsvorstand

    Registriert seit:
    26. August 2013
    Beiträge:
    1.238
    Zustimmungen:
    431
    Vorname:
    oLi
    Heute Nacht zeigte Bethesda auf seiner ersten E3 Pressekonferenz was sie neues zu bieten haben. Doom, The Elder Scrolls: Legends, Dishonored 2 und Fallout 4

    News-Flash-TRG-E3.

    Ihr erstes mal auf der Bühne bei der Electronic Entertainment Expo und gleich einen Klasse Auftritt hingelegt.
    Bethesda hat in knapp 70 Minuten eine tolle Show und vor allem tolle Spiele präsentiert.



    | Doom

    Id Soft traut sich an den Reboot der legendären Spielereihe. Das ist sehr gewagt, doch stellt man hier ein sehr solides Spiel vor. Schnell, laut und vor allem Metzeln bis man umfällt.

    Sehr viel wurde nicht ins Detail gegangen jedoch hat man bereits 3 Spiel-Modi vorgestellt.


    • Ein Kooperativer Modus in dem man sich immer neuen Gegnerwellen stellt.
    • Ein Modus in dem man sich durch Kills Munition, Heilung oder größere Waffen verschafft.
    • Der Klassische 4 Spieler Deathmatch

    Vor allem aber möchte man die Spieler, die eine der größten und kreativsten Modding Communitys gebildet haben, ihren Freilauf lassen.

    Dazu gibt Bethesda euch nun Doom Snapmap.

    Damit ist es möglich, komplette Levels von Grund auf zu erstellen, Details zu verteilen und sie mit nur 1 Klick zu Spielen oder mit der ganzen Welt zu teilen. Oder ihr benutzt vorgefertigte Areale denen ihr noch den letzten Schliff gebt.

    Damit diese Karten auch genau eurem Spielstil entsprechen ist es möglich, über dasselbe Tool, Missionen und ganze Spielmodi punktgenau zu entwerfen.

    Zugriff zu allem wird dann über das Hauseigene Beth-Net Tool geliefert. Wie Blizzard, EA und co will auch Bethesda ein eigenes System etablieren.

    Zum Ende soll natürlich noch ein Video folgen. Hierbei möchte ich euch aber nicht den kurzen Trailer zeigen, sondern die 8 Minuten Version der Pressekonferenz und den "Welcome to Hell" Trailer.

    Release: Frühjahr 2016

    E3 Gameplay Trailer


    E3 Welcome to Hell Trailer




    | Battlecry

    Mit Battlecry will man weiter in das Shoot-Segment eintauchen.
    Dieser auf der Cry-Engine basierende Titel erinnert stark an Battlefield Heros oder Team Fortress 2.

    In 32 Spieler Schlachten sollen sowohl Team Play als auch Taktik gefordert werden.

    Ob der Titel nun Free-to-Play wird oder einen Festpreis erhält ist noch nicht ganz klar.
    Eine Anmeldung zur Globalen Beta wurde jetzt aber schon einmal freigeschaltet. Beta signup

    E3 Gameplay Trailer



    | Dishonored 2

    Das neben Fallout wohl meisterwartete Spiel dieser Pressekonferenz.

    Corvo Attano kehrt zurück und bringt Verstärkung mit, denn diesmal gibt es auch eine Weibliche Hauptfigur. Emily Kaldwin ist ihr Name und ihr könnt sie spielen. Beide haben ganz eigene Waffen, Fähigkeiten und Hilfsmittel parat.

    Als Szenario dient diesmal die Küstenstadt Karnaca, die sehr stark an die Britischen Kolonien in Afrika und Indien erinnern. Sehr passend, spielte doch Teil 1 noch in einem England des 19ten Jahrhunderts.

    Auch diesmal hat euer Tun und Handeln Konsequenzen, die ihr nach jeder Mission spüren könnt. Löst die Level mit Waffe und Zorn oder mit bedacht und ohne ein einziges Leben im gesamten Spiel zu Nehmen.

    Release: Frühjahr 2016 PC, PS4, XBox One

    E3 Anküdigungs Trailer



    | The Elder Scrolls: Legends

    D
    er angriff auf Hearthstone, Magic und Hex ist eröffnet.

    Mit einem eigenen Free-to-Play, Strategie-Kartenspiel für das iPad und den PC will man den etablierten ans Leder.

    E3 Teaser Trailer



    | Fallout 4

    Ja fast hätte man die Pressekonferenz verlassen ohne zu diesem heißen Eisen ein Wort zu verlieren.
    Doch so leicht ließen sich die Fans und Zuschauer nicht aufs Glatteis führen.

    Der OpenWorld Titel, der alleine fast mehr Zeit auf der Präsentation benötigte als alle anderen zusammen - Fallout 4.

    Dieses mal beginnt die Reise bereits vor dem großen Knall. So lebt ihr in eurem Vorstadt Haus, seht Frau und Kind, bis... ja bis es doch passiert.
    Zuvor jedoch könnt ihr einen Charakter erstellen wie in Sims 4. Ohne Schieber und Regler, nur mit dem Mauszeiger, ganz intuitiv. Jede Kleinigkeit lässt sich anpassen. Dann macht es auch Sinn von der 1st Person fließend in die 3rd Person Ansicht zu wechseln.

    Auch ein eigener Name gehört dazu und das Spiel kennt ihn auch noch. Dank tausender Namen in der Datenbank, spricht euch das Spiel immer direkt an. Damit wirken auch die Dynamischen Dialoge noch besser. Small-Talk gefällig?

    Doch 200 Jahre nach dem Big-Bang hilft euch das auch wenig. In der Nuklearen Einöde müsst ihr euch erneut zurecht finden.

    Kern des Spiels ist es zu tun und zu lassen was ihr wollt. Denn das war das Ziel #1 der Entwickler.

    So kann man durch ein ausgereiftes Recycle- und Crafting-System ganze Häuser, kleine Farmen, Bars oder Läden bauen die Geld einbringen. Mit einer Hundehütte für den besten Freund.

    Der kann im Übrigen Sachen holen, Befehle befolgen und mit oder für euch Kämpfen.

    Ermöglicht wird das durch eine Slow-Motion Funktion in der Befehle geben, Waffen auswählen oder gar Spezial Attacken auf bestimmte Körperteile ausführen könnt.

    Oder eben auf althergebrachte weise mit einem dicken Ballermann. 50 Basismodelle stehen zur Verfügung und mit gut 700 Mods könnt ihr alles daraus machen was es nur gibt.
    Eine stattliche Rüstung darf da nicht fehlen und so kann man auch diese nach Herzenslust verändern und aufbohren.

    Als letztes bekommt ihr noch die 70er Jahre Variante einer Smartwatch - Der Pip-Boy. Funktioniert bereits ohne eigenen Atomreaktor und zeigt euch, eure Stats, das Inventar, das klassische Fallout Radio und sogar Minigames sind möglich wenn ihr die Kassetten bekommt.

    Die App aus dem Spiel gibt es dann auch als Begleit-App für das echte Smartphone.

    Oder doch das Original? Eine voll funktionierende Replika der Allzweck Uhr aus dem Spiel, gibt es in der "Pip-Boy" Collectors Edition. Inklusive einer Halterung fürs Handy.

    Bei Bethesda Games war man schwer beschäftig wie man merkt und so hat man auch gleich noch ein Spiel für Smartphones und Tablets dazu entwickelt.

    Fallout Shelter:

    Im Spielprinzip von This War of Mine, FTL oder SimCity baut ihr euren eigenen Bunkerkomplex und müsst ihn Bewirtschaften. Jede Spielfigur hat eigene Fähigkeiten die sie zum Ausbau oder pflegen des Bunkers einsetzten kann, oder gar seinen Mut bei einem Trip ins verstrahlte Umland beweisen.

    Das Ganze ist Free-to-Play, ohne Internetzwang, ohne Pay-to-Win und am aller besten: Ab sofort verfügbar! Zumindest für Apple Nutzer. Ob und wann es für Androide nachgereicht wird ist im Moment noch nicht gewiss.

    Release: 10 November 2015

    E3 - Charakter erstellung



    E3 - Hund und Kampfsystem



    E3 - Pip-Boy



    E3 - Crafting. und Bausystem



    E3 - Waffen und Armor Mods



    Quelle: E3 PK 2015



    Cheerio, euer LastSign

    Du findest Tactical Riot Gaming auch hier:​
     
    dmNK gefällt das.
Unterkategorien:

Kommentare

Dieses Thema im Forum "News" wurde erstellt von LastSign, 15. Juni 2015.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr Informationen

Diese Seite verwendet Cookies. Mit deinem Klick auf OK stimmst du der Nutzung von Cookies zu, andernfalls ist die Funktionalität unserer Seite eingeschränkt.